Halterberg

Der Halterberg ist der Gänserndorfer Hausberg. Er stammt aus der Zeit der zweiten Landnahme ca. 1000-1200 n. Chr. und diente als Fluchtberg. Erhalten ist nur der Erdkörper. Dieser wurde händisch auf einer Fläche von ca. 50×50 m mit Körben aufgeschüttet und ist 10 m hoch. Die übrigen Verteidigungseinrichtungen, die aus Holz, Pfahlwänden und einem festen Haus bestanden, sind vollständig verschwunden.

Hier gibt es den Text zum Anhören: