Windbremse

Was wir früher „Windschutzgürtel“ nannten, heißt heute entsprechend ihrer Funktion „Bodenschutzanlage“.
Solche Bepflanzungen verbessern das Kleinklima durch Verringerung der Windgeschwindigkeit, bremsen die Bodenerosion durch Wind und Wasser und schaffen naturnahe Lebensräume in der Kulturlandschaft und vernetzen dabei bestehende Biotope. Das verwendete Pflanzenmaterial umfasst ausschließlich heimische Arten.

Hier gibt es den Text zum Anhören: